Wir leben in einer Welt, in der immer mehr Menschen den Klimawandel und die Wasserknappheit täglich zu spüren bekommen. Es ist unsere Überzeugung, dass wir Teil der Lösung sein müssen und nicht das Problem. Deshalb haben wir bei Unilever den Unilever Nachhaltigkeitsplan ins Leben gerufen. OMO nimmt als eine der Unilevermarken eine wichtige Rolle ein, die Vision einer nachhaltigen Zukunft Realität werden zu lassen. Unser Ziel ist es, bis 2020 den Einfluss unserer Produkte auf die Umwelt zu halbieren. Und das bei einem stetigen Unternehmenswachstum. Nachhaltigkeit ist der Motor für alles, was wir tun, und verändert die Art, wie wir unsere Produkte herstellen.

Wir fühlen uns stark verpflichtet, unseren Teil zum Umweltschutz beizutragen. So haben wir die Zusammensetzung, Herstellung und Verpackung unserer Produkte genau betrachtet. Seit 2008 überarbeiten wir unsere Waschmittelrezepturen in Schlüsselregionen und haben die empfohlene Menge pro Waschgang um 25% reduziert. So sind wir in der Lage, dieselbe Waschkraft jedoch in geringeren Waschmitteldosierungen anbieten zu können. Weniger Produkt bedeutet, dass wir weniger Rohstoffe und Verpackungsmaterial benötigen, sowie weniger Energie bei der Herstellung, weniger LKWs für die Lieferung. So belasten wir die Umwelt weniger.

Aber unser Engagement endet nicht bei der Produktinnovation. Alle Abfälle, die in unserer Waschfabrik im brasilianischen Indaiatuba entstehen, werden recycelt. Das bedeutet, es entsteht kein Deponiemüll. Wir sind stolz darauf sagen zu können, dass seit 2011 der Energieverbrauch unserer Fabriken pro Tonne um 7% gesunken ist, der Wasserverbrauch um 15% und die CO2-Emissionen ebenfalls um 15%.

Wenn Sie mehr über unseren Nachhaltigkeitsplan erfahren möchten oder wissen wollen, wo wir stehen, klicken Sie bitte hier:
http://www.unilever.at/sustainable-living-2014/unilever-sustainable-living-plan/

Jetzt handeln, um den Umwelteinfluss jedes Waschgangs zu reduzieren

Wir versprechen, unseren Teil zum Umweltschutz zu leisten – aber wir brauchen Ihre Hilfe bei der nachhaltigen Anwendung unserer Produkte. 58% des Treibhauseffektes wird von den Haushalten verursacht. Dazu gehört auch die Wassererhitzung bei Waschmaschinen. Deshalb können schon kleine Umstellungen bei Waschgewohnheiten – wie die Wahl von Schnellwaschgängen oder niedrigeren Temperaturen – viel bewirken.

Hier ein paar Vorschläge, wie Sie nachhaltiger waschen

Benutzen Sie Schnellwaschgänge, um Wasser und Ergie zu sparen. Wenn wir alle 26 Milliarden Waschgänge in Europa von 2 Stunden auf 30 Minuten kürzen, würden wir rund 40 Milliarden Stunden Waschmaschinennutzung einsparen.

Waschen Sie bei 30°C und sparen Sie Energie. Unsere Waschformeln garantieren Ihnen hervorragende Waschergebnisse bei 30°C.

Waschen Sie nur ganz befüllte Maschinen. Eine volle Waschtrommel bedeutet, dass Sie seltener waschen müssen. Sie vergeuden weniger Wasser und Energie. Unsere Produkte sind dafür entwickelt, dass sie große Wäschemengen genauso sauber waschen wie kleine.

Verwenden Sie Flüssigwaschmittel, um CO2-Ausstoß zu reduzieren. Flüssigwaschmittel brauchen nicht nur weniger Verpackung, ihre Inhaltsstoffe belasten die Umwelt weitaus geringer. Wenn jeder ein Konzentrat benutzen würde, hätte das den Effekt, als ob wir eine Million Autos von den Straßen nehmen würden.

Dosieren Sie richtig zur Abfallvermeidung. Da unsere Produkte eine ausgezeichnete Waschkraft besitzen, können selbst hartnäckige Flecken mit der angegebenen Dosierung entfernt werden – die richtige Dosierungsangabe finden Sie auf der Rückseite unserer Verpackungen.

Diese kleinen, einfachen Dinge können eine große Wirkung haben. Schließlich wollen wir alle die Umwelt schützen, um unsere Kinder guten Gewissens in die Welt hinausschicken zu können, damit sie sich dort schmutzig machen und wichtige Erfahrungen für das Leben sammeln können.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, lesen Sie unseren Umwelt- & Nachhaltigkeitsbericht:
http://www.unilever.co.uk/Images/USLP-Progress-Report-2012-FI_tcm28-352007.pdf